Was ist Cannabis?

Cannabis ist der lateinische Name für Hanf. Oft werden die Hanfpflanzen auch als “Cannabis sativa”, “Cannabis indica” oder “Cannabis ruderalis”, abhängig von ihrem Ursprung bezeichnet. Als “Cannabis” im Zusammenhang mit Drogen wird “Marihuana” oder “Haschisch” verstanden. Wenn man derzeit vom “Cannabis in der Medizin” spricht, meint man das Dronabinol.

Seit mehr als 10.000 Jahren nutzen Menschen Cannabis. Als Nahrungsmittel, als Rohstoff, als Medizin und als Droge. Ausgehenden von den USA, ab den späten 30er Jahren wurde Marihuana (=getrocknete Hanfblüten) als gefährliche Droge klassifiziert und kriminalisiert. Dies bewirkte den Niedergang des kommerziellen Hanfanbaues.

Hanf ist eine sehr schnell wachsende einjährige Pflanze. Kaum eine andere Pflanze besitzt ein größeres Wachstumspotential als Cannabis. Man pflanze im Frühjahr einen Samen und hat im Herbst einen bis zu 4m hohen Baum. Hanf ist auch sehr robust und sehr Schädlings resistent.

Alle Bestandteile die Blätter, die Fasern, die Blüten und Samen kann man sinnvoll verwerten. Aus den Blättern und Samen und werden Nahrungsmittel erzeugt. Hanfmehl und das hochwertige Hanföl. Die Fasern werden im Hausbau oder industriell verarbeitet. Aus den Blüten wird das Cannabinoid THC gewonnen, das wegen seiner psychoaktiven Wirkung auf der Liste der UN Suchtgiftkonvention steht.

Schaubild über die Nutzbarkeit von Hanf - Hanf Museum Berlin

Alles rund um Hanf

..kann Mensch im Hanf Museum im Herzen Berlins erfahren! Diese Ausstellung, die seit über 18 Jahren über alle Aspekte des Hanfes informiert, hat jeden Tag ausser Montags geöffnet! Berlin ist immer eine Reise wert :-)

Bitte beachte, dass die folgenden Kommentare bzw. Kommentarmöglichkeiten für gewöhnlich Öffentlich sind! Wenn du nur Kontakt aufnehmen möchtest, schreibe bitte eine eMail an info@cannabis-clubs.de !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.