Macht Cannabis abhängig?

ÖHV-Verbandssprecher Toni Straka „Britischen Studien zufolge liegt die psychoaktive Wirkungsweise von (synthetischen) Opiaten wesentlich näher bei dem der Gruppe ‘deliriants’ (Berauschungsmittel) zuzuzählenden Alkohol als bei Cannabis”, meint etwa ÖHV-Verbandssprecher Toni Straka. Dies treffe auch auf das Abhängigkeitspotential zu. Aufgrund der Ablagerung der Cannabis-Wirkstoffe im menschlichen Fettgewebe kann es zu keiner körperlichen Abhängigkeit bzw. Entzugssysmptomen kommen, da der Körper diese Wirkstoff-Überschüsse langsam von selbst ausscheidet.

Zur Diskussion über eine psychische Abhängigkeit durch Cannabis sagte Straka, dass diese bei allen Genussmitteln von Nikotin bis Zucker zu beobachten sei. Schon der Mediziner Paracelsus prägte im Mittelalter den Leitsatz, dass es von der Dosis abhänge, ob eine Substanz Medizin, Droge oder Gift sei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.