Ideologische Propaganda at its best: Cannabis und die psychische Gesundheit

In den vielen Artikeln, welche zur Zeit wegen der Diskussion im Bundestag zu Cannabis Social Clubs geschrieben werden, wird auf eine gewisse Schädlichkeit für die Psyche hingewiesen. Dass in einem „legaleren“ Umfeld, als es jetzt der Fall ist, zu deutlich weniger problematischen Konsum kommt, wird gerne außen vorgelassen, oder dass „im großen“ es keine signifikanten größeren Schäden gegeben hat. Aber schauen wir mal über den Ozean, wie es dort aussieht, wenn mit dem Thema nur ein ein kleines Stück anders umgegangen wird. Nämlich deutlich anders, als uns die Presse weismachen möchte. Das „illegale anrüchtige Umfeld“ ist auf einmal wie weg-geblasen, es wird nicht mehr stigmatisiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.